Achtung, fertig,
Schulanfang

Gerne sind wir auch für unsere kleinsten Kunden und ihre Bedürfnisse da

Der Schulanfang ist für Ihr Kind ein wichtiger Schritt in die Selbständigkeit. Das braucht Vertrauen seitens der Eltern. Die Lernfortschritte macht jedes Kind unterschiedlich schnell. Mit Zuversicht Ihrerseits geben Sie dem Kind das nötige Selbstvertrauen.

Zudem hilft ein geregelter Tagesablauf, die richtige Ernährung, Anerkennung, Ermunterung, genügend Bewegung und Unterstützung bei den Hausaufgaben. Sind Sie ausserdem auf einen Lausbefall gefasst, denn gerade in der Schulzeit ist dies nur eine Frage der Zeit.

Richtiger Umgang mit Kopfläusen

Kopfläuse sind nicht gefährlich und verbreiten in unseren Breitengraden auch keine Krankheiten. Eine rasche, wirksame Behandlung des Lausbefalls ist trotzdem wichtig.

Denn Läuse überleben nur, wenn Sie über einen Wirt Blut zuführen können. Daher macht es auch keinen Sinn, Plüschtiere einzufrieren. Eine Laus legt Eier, aus welchen nach 7 bis 10 Tagen Läuse schlüpfen. Zurück bleiben die Nissen, die Hülle des Eis. Diese wiederum kleben an der Kopfhaut und Haaren und lassen sich nur schwer entfernen.

Unsere Läuse-Tipps für Sie

Was ist präventiv und bei Läuse-Befall konkret zu tun:

  1. Kontrollieren Sie regelmässig den Kopf Ihres Kindes hinter den Ohren und am Haaransatz im Nacken (insbesondere bei Schulbeginn und nach den Ferien)
  2. Informieren Sie Ihr persönliches Umfeld sowie die Leitung der Schule, wenn Sie bei Ihrem Kind Kopfläuse feststellen.
  3. Läusemittel verwenden (Shampoo, Gel, Spray, Lotionen oder Puder). Behandeln Sie bei Lausbefall die ganze Familie.
  4. Um die Nissen gut zu entfernen macht es bei Personen mit langen Haaren Sinn, eine gute Pflegespülung zu verwenden. Die Pflegespülung drei Minuten einwirken lassen und Strähne für Strähne mit dem Nissenkamm durchkämmen.
  5. Begleitmassnahmen: Kämme, Bürsten und Haargummis während zehn Minuten in 60 Grad heisse Seifenlösung einlegen. Handtücher, Leib- und Bettwäsche wechseln (60° waschen). Mützen, Schals, Kuscheltiere etc. für drei Tage in einem verschlossenen Plastikbeutel aufbewahren.
  6. Wöchentliche Haarkontrolle bis im sozialen Umfeld keine Läuse mehr feststellbar sind (mindestens über einen Monat).
  7. Benutzen Sie zur Vorbeugung kein Lausmittel. Spezielle Lausabwehrsprays und Shampoos können vor dem Lausbefall schützen.

Für mehr Konzentrations- und
Lernfähigkeit Ihres Kindes

Für den Startschuss in die Schulzeit benötigen Kinder viel Nährstoffe und Energie. Eine gesunde Ernährung liefert dem Gehirn die notwenigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Insbesondere Müsli, Nüsse, Hafer, Soja, Dinkel, Fisch und Äpfel gelten als wahre Gehirnnahrung. Vitaminspender wie Gemüse und Obst sollten den grössten Teil der Nahrungsaufnahme ausmachen. Beachten Sie:

  • Lieber etwas früher aufstehen und in Ruhe frühstücken
  • Mittag- und Abendessen bewusst und im Kreise der Familie einnehmen
  • Lernschwächen und Müdigkeit können Anzeichen eines Vitamin B- Mangels sein
  • Vitamin C- oder E-Mangel schwächt das Immunsystem und Ihr Kind wird schneller krank
  • Bereits ein geringes Flüssigkeitsdefizit macht sich durch Müdigkeit und Konzentrationsmangel bemerkbar
  • Für Kinder sind mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt ideal, um die Energiereserven regelmässig wieder aufzufüllen
  • Bewegung und Sport an der frischen Luft sorgen für einen wichtigen Ausgleich zum Schulalltag
  • Bachblüten-Notfallbonbons oder homöopathische Tropfen helfen gegen Prüfungsangst
  • Mikronährstoffe können eine ausgewogene Ernährung nicht ersetzen. In Zeiten eines erhöhten Bedarfs ist eine Nahrungsergänzung jedoch eine einfache Möglichkeit die Zufuhr der benötigten Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, essentielle Fettsäuren und Aminosäuren sicherzustellen.
  • Schüssler-Salze Silicea D12 hilft bei Kindern, die Angst vor allem Neuen und vor Misserfolgen haben